TÄTIGKEITEN 2008

WANDERTAG 2008
fassanstichWie jedes Jahr organisierte der Broomballclub auch heuer wieder einen Wandertag. 2008 trafen sich Broomballspieler und deren Familienmitglieder am 21. Juni 2008 und wanderten von Welschnofen aus zur Dritscher – Schupfe am Karerpass. Dort erwarteten schon Andreas, Reinhard und Roberto die hungrigen Wanderer mit Grillspezialitäten. Bei geselligem Beisammensein wurde bis spät in den Abend
hinein gefeiert.
An dieser Stelle einen besonderen Dank an Andreas Obkircher (Dritscher)!

ACQUASPLASH 2008
acquasplashacquasplashherrenAm 19. Juli 2008 fand wieder das traditionelle Acquasplashturnier statt. In seiner bereits 6. Aufl age nahmen 15 Herren – und vier Damenmannschaften, (zehn auswärtige und neun einheimische Mannschaften) am Turnier teil, und ermittelten an einem sonnigem Tag die Sieger. Bei den Herren gewann zum wiederholten Male eine Mannschaft aus dem Sarnthein, die im Finale die „Legenden“ aus Welschnofen besiegten. Bei den Damen gewannen die „Stutzen“ aus Welschnofen.

SAISON 2008/2009
silverleagueDieses Jahr startete der Broomballclub wieder mit zwei Kampfmannschaften in die nationale Meisterschaft. Die Mannschaften entstanden aus Spielern der letztjährigen Golden-League Mannschaft, aus einigen wieder reaktivierten Spielern und aus der Nachwuchsmannschaft der letzten Jahre, die bis dahin nur Freundschaftsspiele bestritten hatte. Das Ziel der Mannschaft in der Golden-League war ein Platz im
Play-Off – unter den Besten vier – und die Mannschaft in der Silver-League wollte sich in ihrem erstem Jahr in der Silver-League ,- verstärkt mit einigen erfahrenen Spielern-, erst einmal in dieser Liga etablieren. Beide Mannschaften begannen ihr Training in der Eishalle von Canazei. Die Mannschaft in der Golden-League wurde von Andreas Wieser trainiert und jene in der Silver-League von Stephan Dejori. Ab Mitte Dezember wurde das Training wieder auf dem Eislaufplatz in Welschnofen abgehalten, und auch die ersten Heimspiele begannen in dieser Zeit. In der Golden-League spielten acht Mannschaften um den Meistertitel, in der Silver- League neun. In der Golden-League als auch in der Silver – League kämpften die ersten vier Mannschaften im Play-Off um den Meistertitel. Die Saison startete für unsere Mannschaften viel versprechend. Die Mannschaft in der Golden League siegte im ersten Spiel gegen den amtierenden Italienmeister A.S. Pochi in Neumarkt mit 1:0 und die neu formierte Mannschaft in der Silver-League erkämpfte sich ein 1:1 Remis gegen Steinhaus, einen der Meisterschaftsfavoriten, in Bruneck. Im Laufe der Meisterschaft setzten sich beide Mannschaften, wie erwartet und erhofft, in der oberen Tabellenhälfte fest. Schlussendlich verpasste die Mannschaft in der Silver-League denkbar knapp den Aufstieg in die Play-Off Runde. In der Regular Season noch Vierte (A.S.Pochi nicht für das Play-Off qualifi ziert, siehe Anmerkung in der Tabelle) musste man in einem Entscheidungsspiel den letzten verbleibenden Platz im Play-Off gegen die Artikk’s aus Bozen ausspielen. Genanntes Spiel ging schließlich nach einem torlosem Unentschieden unglücklich im Penalty-Schiessen verloren. Daß die Platzierung dieser Mannschaft trotzdem aller Ehren wert war, belegt die Tatsache, dass sie in dieser Konstellation und mit einigen neuen Spielern ihr erstes Jahr in der Silver-League bestritt und sogar den späteren Italienmeister Gröden auswärts bezwang.
goldenleagueDie Mannschaft in der Golden-League musste bis zum letzten Spieltag um den Einzug in die Play-Offs bangen. Das es dann doch klappte war um so erfreulicher, da die Mannschaft aus Buchholz zum Ende der Meisterschaft hin wieder stärker wurde und nur durch eine Niederlage am letzen Spieltag das Entscheidungsspiel um Platz vier gegen unsere Mannschaft verpasste.Gegner im Halbfi nale der Golden-League war die starke Mannschaft der Sharks aus Leifers. Konnte man im Halbfi nal-Hinspiel in Cavalese noch gut mithalten und überzeugte durch Laufbereitschaft und Siegeswille, wendete sich im zweiten Halbfinalspiel in Meran das Blatt und die Mannschaft konnte nur selten den Gegner in Bedrängnis bringen. Nach dem 0:0 im Hinspiel resultierte daraus eine 0:2
Niederlage. Der Traum vom Italienmeistertitel war geplatzt. Im Spiel um Platz drei in Sterzing unterlag
man schlussendlich Auronzo mit 0:2 und schloß somit die Saison als Vierter ab. Meister in der Golden-League wurden die Sharks aus Leifers durch ein 2:1 gegen Stilfes.

DAMENMANNSCHAFT PIRANHAS
Die Damenmannschaft wurde auf demEislaufplatz in Welschnofen wöchentlich trainiert. Das Training leiteten Johannes Meraner und Nemanja Dogo. In der nächsten Saison wird eventuell daran gedacht, an der Meisterschaft teilzunehmen.

JUGEND
Wie bereits oben erwähnt, wurden die Jugendspieler in die Silver-League-Mannschaft integriert und spielten ihre erste Meisterschaft. Im Bild die „Neulinge“ in der Silver-League.

GRATIS SCHNUPPERKURS für KINDER
Der wöchentliche Schnupperkurs für Mädchen und Jungs (Mittelschulalter) wurde auch dieses Jahr abgehalten. Aus den Schnupperkursen der letzten Jahre kamen schon einige viel versprechende Spieler hervor, die jetzt in den beiden Kampfmannschaften spielen. Der Kurs fand jeden Mittwoch auf dem Eislaufplatz von Welschnofen statt.